transformstorys_background

Der Geist der Schwester

Geschrieben von Jonas (Transformstorys) | Veröffentlicht am 12.04.2017 | MtF | 1 682


Tags: Sexy Süß Brünett Hotpants Converse

Thumbnail

Ich, Marius war 15 Jahre alt. 1.79 groß, nicht grade sportlich aber auch nicht dick. Ich war in der Schule zwar kein Aussenseiter, aber irgendwie gehörte ich auch nirgends wirklich dazu. Ich wünschte mir immer, Teil der Gemeinschaft zu sein und versuchte dies auch, aber es gelang mir nicht. Bis eines Tages, als ich in meinem Zimmer lag und ein Buch las, mich eine Stimme hochfahren ließ:
"Hallo"
Ich erschrak. Es war eine junge weibliche Stimme und sie schien von überall herzukommen. Ich kannte diese Stimme...
"W-Wer bist du? U-Und w-wo bist du?"
Fragte ich ängstlich.
"Ich bin deine Schwester Ayla"
"Aber das ist völlig unmöglich! Meine Schwester ist vor 5 Jahren an einem Autounfall gestorben!"
"Ja das stimmt, aber ich bin als Geist zurückgekehrt. Vielleicht erinnerst du dich, ich bin genau heute, vor 5 Jahren gestorben. Du warst schon damals nicht grade der Beliebteste obwohl du nichts dafür konntest! Und ich war eines der beliebtesten Mädchen meines Jahrgangs. Dies war auch der einzige Grund warum wir uns manchmal gestritten haben. Nachdem ich dann gestorben bin kam ich in einen komischen Raum mit vielen anderen Toten und jedem Toten wurde ein letzter Wunsch erfüllt. Meiner war, dass du, wenn du in genau dem Alter bist in dem ich gestorben bin, meinen Körper und meine Erinnerungen bekommst und somit du eine der beliebtesten Personen auf der Schule wirst. "
"Das heißt, dass ich mich jetzt in dich verwandle?"

Irgendwie fand ich die Vorstellung einerseits verrückt und beängstigend, andererseits aber auch spannend und ich wurde neugierig.
"Ja, genau das heißt es, genau um die Zeit, in der ich gestorben bin. Also in 15 Sekunden, außer du sagst du möchtest es nicht!"
"Doch! Ich möchte!"
Ich fand mein jetziges Leben nicht besonders spannend, ich hatte nichts zu verlieren und irgendwie gefiel mir der Gedanke mich in meine Schwester zu verwandeln. Und dann fing es an. Es war ein leichtes kribbeln am ganzen Körper aber es war nicht unangenehm, ganz im Gegenteil es war ein schönes Gefühl. Mein ganzer Körper schrumpfte um ca. 5-10 cm. Dann wurde das Kribbeln in den Beinen und Füßen stärker. Ich sah hinunter und sah, weil ich eine kurze Hose anhatte, wie wie meine Beinbehaarung verschwand und eine schöne geschmeidige Haut hinterließ. Meine Füße wurden kleiner, von einer Schuhgröße von 45 auf ungefähr 39 und meine Beine wurden etwas dünner. Dann wanderte das Kribbeln weiter nach oben und ich spürte wie Penis uns meine Hoden schrumpften und sich in meinen Körper verzogen. Ich öffnete kurz meine Hose und sah noch, wie sich die letzten Schliffe zu meiner neuen Vagina formten. Ich schloss die Hose wieder und merkte, dass sich mein Hintern ausbreitete und eine schöne Form bekam. Das Kribbeln stieg weiter nach oben und verformte meine Taille und meinen Bauch zu schönen weiblichen Formen und ich merkte wie sich innerlich meine Organe etwas umstrukturierten. Nun merkte ich wie sich meine Brust ausweitete und zwei schöne Brüste bildete. Würde ich mich genauer in Sachen Körbchengröße auskennen, würde ich sagen es wäre eine kleine C Größe. Ich wollte sie grade betasten, als das Kribbelgefühl in meine Arme und Hände ging und meine Arme dünner wurden und meine Hände kleiner und weiblicher. Dann ging es in meinen Hals und ich merkte wie sich meine Stimmbänder veränderten. Ich sagte zum Test einmal "Hallo" und hörte, dass sich meine Stimme auf einmal ganz anders anhörte. Genau so wie die Stimme aus dem nichts vorhin, genau so wie die meiner Schwester. Ich hatte aber nicht viel Zeit darüber nachzudenken, denn das Kribbeln hatte meinen Kopf erreicht. Ich schaute in den Spiegel an meinem Schrank um die Veränderungen zu sehen. Als erstes veränderte sich meine komplette Gesichtsform dann einzelne Merkmale, meine Nase wurde etwas kleiner meine Lippen etwas voller. Zu guter Letzt wechselte mein Haar die Farbe von Schwarz zu einem dunklen Braun und wuchs, bis es mir fast bis zu Taille ging. Ich schaute mich im Spiegel an und sah eine perfekte Kopie meiner Schwester. Das einzige was etwas verrückt an meinem Körper aussah, waren die Klamotten, die schließlich noch die alten waren. Und als hätte ich damit auf einen Knopf gedrückt, verwandelten sich auch die. Als erstes veränderten sich meine Turnschuhe. Die Sole verlor ihre Einkerbungen, wurde einfacher und färbte sich weiß, der Rest des Schuhs wurde schwarz, schmiegte sich mehr an meinen Fuß und ging ein bisschen an meinem Bein hoch, die Schnürsenkel wurden weiß. Ein bisschen verformten sie sich noch und dann trug ich schwarz-weiße Converse-Sneaker. Ich spürte wie sich meine Unterhose verformte und zu einem Slip wurde. Dann veränderte sich der Stoff meiner Hose zu Jeans wurde enger und kleiner bis ich Hotpants anhatte. Dann fühlte ich wie die untere Hälfte meines Unterhemds verschwand und die obere Hälfte sich verformte und einen BH bildete, der meine Brüste sehr gut zur schau stellte, aber mir gefiel das. Mein T-Shirt wurde komplett weiß und zeigte einen leichten Ausschnitt und mein Pullover öffnete sich vorne und wurde zu einem weißen Jacket. Damit waren die äußerlichen Veränderungen getan! Ich schaute mich in Spiegel an und betrachtete mich und meinen schönen und perfekten Körper von allen Seiten.
"So damit bist du äußerlich schon mal ich. Aber du bist innerlich noch ein Junge. Das wird sich jetzt ändern. Keine Angst Du wirst zwar zu einem Mädchen, du wirst zu mir, mit all meinen Erinnerungen und Kenntnissen, aber du bleibst trotzdem du selbst und kannst dich an dein vorheriges Leben erinnern. Bist du bereit?"
"Ja ich bin bereit"

Das klang etwas kurios, da ich exakt die gleiche Stimme hatte wie der Geist meiner Schwester. Dann hörte ich eine Art "Wussschhh" und ich merkte wie sich meine Gedanken veränderten. Ich stellte mir auf ein mal ein Mädchen vor, ein sehr schönes Mädchen, genau so wie ich mir, als ich noch ich war, mein Traum-Mädchen vorgestellt hatte. Aber kaum hatte ich das Bild dieses Mädchens erfasst, veränderte es sich und wurde zu einem Jungen mit einem sexy Oberkörper und süßem Gesicht. Dann veränderten sich meine Interessen. Ich hatte auf ein mal nicht mehr so viel Lust darauf mich an den PC zu setzen und zu zocken dafür wollte ich mich schön machen und mich mit Freundinnen treffen. Ich sah auch, das Leben meiner Schwester. Obwohl? Nein, ich hatte keine Schwester mehr. Diese Schwester war nun ich. Ich sah mich noch mal im Spiegel an und wartete ob noch etwas passierte und das tat es auch, mein ganzes Zimmer veränderte sich und wurde zu einem Zimmer das mehr zu einem einer 15-Jährigen passte. Ich öffnete den Kleiderschrank und sah, dass sich auch alle Klamotten verändert hatten. Dann fragte ich mich was denn jetzt wohl die anderen Leute alle denken wenn auf einmal Ayla wieder lebt und Marius verschwunden ist. Aber im selben Moment wusste ich, dass sich auch die Erinnerungen von allen Leuten verändert hatten, mit denen ich was zu tun hatte. Ich war Froh. Ich war nun nicht mehr der Außenseiter, sondern eins der beliebtesten und schönsten Mädchen meiner Schule. Dann sah ich an mir herunter, an meinen perfekten Kurven und meinen nicht zu großen aber auch nicht zu kleinen Brüsten. Ich schloss die Tür zu meinem Zimmer gut zu, legte mich ins Bett und untersuchte meinen neuen Körper...


Ende


(Melde dich an um Stories zu liken)

1 683




Kommentare:


(Melde dich an um Kommentare zu posten)

LifeLine - 28.12.2018 um 20:21 Uhr

Nicht im Bezug auf deine Geschichte, sondern auf eine Frage, wenn ich eine Geschichte hochlade.

Wofür steht die "Verwandlungsart" MC?

Jonas (Transformstorys) - 28.12.2018 um 22:23 Uhr

Unter "Kategorien" werden alle erklärt ;D MC steht für Mind-Change also die Gedanken, die Persönlichkeit, das Verhalten und/oder die Erinnerungen einer Person werden verändert.


Wenn ihr Kommentare seht die beleidigend oder auf andere Weise anstoßend sind, dann meldet diese unter der E-Mail Adresse: transformstorys@gmail.com


EC
IG
Bei der Werbung oben handelt es sich um Affiliate Links.