transformstorys_background

Der Wandler #1

Geschrieben von Jonas (Transformstorys) | Veröffentlicht am 12.04.2017 | MtF | 3 920


Tags: Sexy Brünett Süß

Thumbnail

Ich bin 15 Jahre alt, heiße Markus und bin ein etwas schräger Typ. Ihr fragt euch bestimmt was ich damit meine. Nun ... ich bin zwar ein Junge, aber irgendwie in manchen Teilen wie ein Mädchen. Zum Beispiel hab Ich mehr Mädchen als Freunde wie Jungen. Aber ich glaube keine von denen steht auf mich, da ich vielleicht nicht der hässlichste bin, aber auch lange nicht der Schönste. Auch stand ich sexuell nicht sonderlich stark auf Mädchen, weshalb ich (Und manche anderen bestimmt auch) mich gefragt hab, ob ich vielleicht schwul bin, aber ich fand Jungs auch nicht besonders attraktiv. Und das waren nur ein paar Beispiele. Ich wusste nicht was mit mir los war, bis zur Nacht meines 16. Geburtstages...

Es war kurz vor Mitternacht, vor dem Tag an dem ich 16 wurde. Um genau zu sein war es 23:44 Uhr. Ich lag wach im Bett, weil ich nicht einschlafen konnte, schließlich hatte ich morgen Geburtstag. Auf einmal öffnete sich mein Fenster. Ich erschrak und fuhr aus dem Bett. In dem Moment, in dem ich zum Fenster laufen und es wieder schließen wollte, kam ein weißes Licht hinein geflogen. Ich musste mir zuerst die Augen zuhalten, aber nach kurzer Zeit hatten ich mich an des Licht gewöhnt.
"Hallo"
Kam aus Richtung des Lichtes. Ich wunderte mich, das ein Licht sprechen konnte, aber um so genauer ich hinsah, desto mehr konnte ich ein Mädchen in dem Licht erkennen. Soweit ich erkennen konnte war es um die 18 bis 19 Jahre alt und trug komplett weiße Kleidung. Es war schwer sie genau zu erfassen, da das Licht nach wie vor blendete.
"Hallo? Wer...Wer bist du?"
"Ich bin Luxis. Göttin des Lichts und der Magie. Ich bin hier, um dir dein wahres Ich zu geben"
Ihre Stimme war schön und beruhigend.
"Mein wahres Ich?"
"Du bist etwas besonderes Markus. Es gibt nur wenige Menschen die solch eine Gabe haben wie du. Um genau zu sein momentan nur zwei. Du und ein Mädchen aus der Nähe von Hamburg"
"Ich komm grad nicht mit, von was von einer Gabe sprechen sie da?"
"Du bist ein Wandler. Das heißt, dass du dich sowohl in ein Mädchen, als auch in einen Jungen verwandeln kannst. Diese Fähigkeit bildet sich aber erst am 16 Geburtstag aus. Vorher bist du irgendwie ein nicht ganz festgesetztes Geschlecht. Das hast du aber sicherlich schon bemerkt."
Ja, dass hatte ich bemerkt, aber die Idee, dass ich ein Geschlechtswandler sein könnte kam mir noch nicht. Ist ja auch logisch. Wem auf der Welt würde dieser Gedanke kommen.
"Du wirst deine zwei Gestalten nacheinander bekommen, um genau 0 Uhr wirst du deine neue Gestalt als Junge bekommen, und um genau 0 Uhr in der nächste Nacht wirst du dich in ein Mädchen verwandeln. Und ab da wirst du dann auch die Möglichkeit haben, dich in beide Geschlechter zu verwandeln. Wenn du mich brauchen solltest, rufe einfach meinen Namen!"
Und mit einem "Wusch" war Luxis wieder durch das Fenster verschwunden. Ich war mir nicht sicher, ob ich mir das alles nur eingebildet hatte. Bis sich auf ein Mal in mir ein Gefühl ausbreitete. Es war ein Gefühl von Glück. Es fühlte sich so an, als würde man eine Person sehen in die man sich verliebt hat, aber viel viel stärker. Dann spürte ich, wie ich wuchs. Nicht viel, nur 3 oder 4 cm, aber man konnte es deutlich sehen. Ich merkte, wie die Muskeln in meinen Beinen etwas wuchsen, dann spürte ich etwas an meinem Oberkörper. Ich zog mein T-Shirt etwas hoch und sah, wie ich etwas von meinem Fett verlor, und sich ein sehr schöner Männlicher Oberkörper bildete. Sogar ein leichtes Six-Pack war zu sehen, es war nicht viel, aber für einen 16-Jährigen Jungen schon beachtlich. Ich spürte einen kleinen Stich in meinen Oberarmen und ich sah wie sich auch dort meine Muskeln etwas grösser wurden. Mein Gesicht fühlte sich auf einmal an, als währe es aus Wasser. Ich schaute in den Spiegel und konnte sehen, wie 
sich mein Gesicht veränderte, und zu dem eines attraktiven Jungen wurde. Ich sah im Spiegel auch, dass sich mein Haare veränderten, eine schöne Frisur bekamen und nicht mehr Fettig waren wie sonst. Dann merkte ich kleine Veränderungen in meinem Bewusstsein. Ich hatte auf ein mal eine sexuelle Neigung zu Mädchen. Mir schwebte im Gedächtnis ein Bild von einem Mädchen aus meiner Klasse vor. Erst jetzt bemerkte ich wie schön sie war. Ich fühlte mich mit einem Mal besser. Ich wusste jetzt wer ich war: Ich war Markus, 16 Jahre alt und ein Geschlechtswandler, der grade in dem Körper eines attraktiven Jungen steckte! Nachdem ich mir meinen Körper noch einmal genau inspiziert hatte, legte ich mich ins Bett und schlief ein.

15i9o9i by Transformstorys

Der Tag meines Geburtstages verlief super ich wachte auf, bemerkte, dass das was mir in der Nacht passiert war kein Traum war, zog mich an, wobei ich bemerkte, dass sich ein paar meiner Klamotten verändert hatten. Ich hatte mir nichts von meinen Eltern oder sonst wem gewünscht, daher bekam ich hauptsächlich Geld. Am Nachmittag kamen meine Freunde, um mit mir zu feiern. Wie ich bereits erzählt hatte, hatte ich hauptsächlich weibliche Freunde und wie schon in der Nacht bemerkte ich erst jetzt, wie ihr Aussehen mich anzog. Es war schwer die Blicke von ihnen zu entfernen. Erst am Abend viel mir auf, dass keiner etwas über meine Veränderungen gesagt hatte. Anscheinend habe nicht nur ich mich verändert, sondern auch alle anderen, die etwas mit mir zu tun hatten.

Die Uhr zeigte 23:50. Wie langsam die Zeit verging. Ich hatte mir einen Wecker auf halb Zwölf gestellt, damit ich auch ja nicht meine zweite Verwandlung verpasste, aber ich war so neugierig und gespannt, dass ich an diesem Abend noch nicht eingeschlafen war, da ich die ganze Zeit darüber nachdenken musste, wie es wohl sein wird wenn ich mich verwandle, wie ich aussehen werde und ob es mir überhaupt gefallen könnte ein Mädchen zu sein. Ich hatte mir extra nur Boxershorts angezogen, da ich die Verwandlung so gut wie möglich sehen wollte. Dann war es soweit. Ich spürte wieder dieses starke Glücksgefühl. Sofort setzt ich mich an meine Bettkante. Das erste was passierte war, dass ich sah, dass mir meine komplette Körperbeharrung ausfiel. Die kleinen Härchen erreichten aber nie den Boden, sondern lösten sich vorher in Luft auf. Dann wurde ich wieder um ca. 5 cm kleiner. Meine Muskeln, die ich erst letzte Nacht bekommen hatte, verkleinerten sich jetzt wieder, aber ich wurde nicht so unförmig, wie ich noch vor 2 Tagen war, sondern mein Körper bekam sehr schöne Weibliche Formen: Meine Arme wurden dünner, meine meine Taille und meine Beine eine schöne Form. Dann fühlte ich wie sich mein Po ausfüllte und eine schöne Form bekam. Ich stand auf und zog mir die Boxershorts etwas runter, um ihn mir im Spiegel anzusehen und da ich Psychisch noch ein Junge war, bekam ich gleich einen Ständer. Aber die Verwandlung bemerkte anscheinend den Fehler und korrigierte ihn sofort. Mein Penis und meine Hoden wurden kleiner und zogen sich in meinen Körper hinein. Das einzige was übrig blieb war ein Schlitz. Dieser erweiterte sich, und es dauerte nicht lange, da hatte ich eine Vagina. Ich hatte aber nicht genügend Zeit um diese zu erkunden, da ich etwas in meiner Brust spürte. Ich zog meine Boxershorts wieder hoch. Das Gefühl in meiner Brust wurde stärker und ich sah, wie sie wuchs und sich zwei schöne B-Brüste bildeten. Ich fasste sie an, und es fühlte sich gut an. Aber auch hier hatte ich nicht viel Zeit, da sich mein Gesicht wieder anfühlte wie Wasser. Als ich in den Spiegel schaute sah ich, wie es sich veränderte und zu dem eines sehr schönen Mädchens wurde. Aber erst, als meine Haare eine dunkel Blonde bis hell Braune Farbe bekamen und wuchsen bis sie mir bis zur Brust gingen, waren meine Körperlichen Veränderungen abgeschlossen und ein süßes Mädchen lächelte mich aus dem Spiegel an. Aber das war nicht das Ende der Veränderungen. Der obere Stoffstreifen meiner Boxershorts löste sich, und wanderte meinen Körper hinauf, bis er an meinen neuen Brüsten angekommen war. Dort vergrößerte er sich, färbte sich Blau-Weiß-Pink gestreift, und formte sich zu einem trägerlosen BH. Auch meine Boxershorts färbten sich weiß und begannen stark an Stoff zu verlieren. Sie wurden immer kleiner und Haut-enger bis sie Pantys waren. Als ich mich im Spiegel so sah, musste ich schon sagen, dass ich wirklich gut aussah. Dann veränderte sich wieder mein Bewusstsein. Ich hatte auf ein mal Lust mich mit Freundinnen zu treffen und mit ihnen Shoppen zu gehen! Auch dachte ich nicht mehr an das Mädchen aus meiner Klasse und wie gut sie aussah, sondern an Marius, einen Jungen aus der Parallelklasse. Mein Herz begann zu klopfen, als ich daran Dachte, wie süß er war. 

Emily01 by Transformstorys

Ich wusste auch auf einmal, wie ich die Gestalt ändern konnte. Ich musste nur die Augen schließen und an das andere Geschlecht denken und ich würde mich verwandeln. Aber als ich so an mir herunter sah, mit der linken Hand über meine Brust fuhr während ich mich mit der rechten unten betastete, war mir klar, dass es noch ein wenig dauern würde bis ich mich wieder zurückverwandeln würde...

Fortsetzung: Der Wandler #2



Bildquellen:
de.tinypic.com/view.php?pic=15…
www.coedcherry.com/models/emil…


(Melde dich an um Stories zu liken)

3 921




Kommentare:


(Melde dich an um Kommentare zu posten)


Es gibt leider noch keine Kommentare zu dieser Story.


EC
IG
Bei der Werbung oben handelt es sich um Affiliate Links.