transformstorys_background

Aus Wut werde Lust

Geschrieben von Sovie | Veröffentlicht am 08.10.2019 | MtF FtM AR MC | 11 5022


Tags: MtF Verwandlung unterwürfig Mannzufrau Hexe Magie

Thumbnail

Ein Glas schoss durch das Fenster im 4. Stock des Wohnhauses. Wieder einmal war das junge Paar im Streit. Gunnar, der Mann war ein impulsiver Fitnesstrainer, der immer schnell ausrastete. Zara, die unter den beiden wohnte, hatte nun genug. Es störte sie kolossal. Zara war vertraut in Alchemie und nannte sich selbst eine Zauberin. Nach langer Suche nach dem geeigneten Mittel gegen die Störung, fand sie eine Formel, bei der, wenn das Ziel eine bestimmte Emotion spürte, eine Aktion in Kraft treten würde. Zaras Augen leuchteten und sie machte sich eifrig ans Werk.

Es war Samstag Morgen. Als der blaue Wagen des Fitnesstrainers an den Tennisplatz rollte, saß Zara bereits an dem kleinen Imbiss des Platzes und schaute freudig auf den Parkplatz, wo Gunnar ausstieg und seine Sachen herausholte. Vor ihr auf dem Tisch stand eine Schüssel mit Kirschen. Ruhig beobachtete sie Gunnar, wie er auf den Platz ging und mit seinen Kollegen anfing zu spielen. Als sie fertig waren, kamen sie auf den Imbiss zu und setzten sich hin. Nachdem die Bedienung die Bestellung aufgenommen hatte, kam Zara an den Tisch und stellte die Schüssel auf den Tisch. "Eine kleine fruchtige Erfrischung aufs Haus."

Die Tennisspieler bedankten sich fröhlich und langten zu. Es waren wenige Augenblicke, die es dauerte, bis der Zauber wirkte. Zara beobachtete zufrieden, wie sich die Erscheinung der Gruppe von männlichen Sportlern zu athletischen jungen Frauen wandelte. Nicht nur Gunnar hatte zugelangt und so hatten sich alle Spieler in junge, knapp angezogene Teenager verwandelt, die nun kichernd und quakend am Tisch lachten. Jetzt kam Zaras richtiger Auftritt: Schwungvoll warf sie sich eine der Kirschen, die sie sich aufgehoben hatte, in den Mund und ging zu dem Tisch der Mädchen. Noch während die Gespräche über Sex und heiße Jungs lauter wurden, veränderte sich Zaras Körper. Sie wurde um einiges größer, muskulöser, ihr Haar ging zurück und ihre Brüste verschwanden. Zwischen ihren Beinen bildete sich in der kurzen Sportshorts, in die sich ihr Kleid verwandelt hatte, eine große Beule. 

"Hey, die Damen." 

Zaras Stimme ertönte in einer tiefen Machotonlage, die die Aufmerksamkeit der jungen Mädchen sofort weckte. Kichernd boten die jungen Frauen ihr einen Stuhl an. Zara fand sich überhäuft mit Komplimenten und so manchen anstößigen Flirts auf dem Stuhl inmitten der Frauen wieder, bevor sie der Lage Herr werden konnte. Mit dem zunehmenden Essen der Kirschen wurde die ehemalige Tennisgruppe immer unerschrockener und betörten den männlichen Traumkörper Zaras immer mehr, sodass sich eine große Beule in ihrer Hose empor stieg. Nun war die Situation außerhalb ihrer Kontrolle geraten und Zaras Gedanken fuhren in ihren Schritt. Für nur einen kurzen Moment vergaß sie wer sie wirklich war und ließ sich auf die sexuellen Übergriffe der nun vollkommen in Wolllust verlorenen Mädchen ein. Eine Hand fuhr in ihre Hose, eine Andere zog ihr die Shorts herunter, während Zara sich verführerisch mit Kirschen füttern ließ. Nach der dritten weiteren Frucht wurde sie von der Bedienung des Imbisses geweckt, die mit strenger Mine das Spektakel beobachtete und versuchte das Treiben aufzulösen. In diesem Augenblick verbreitete sich Panik in Zara und sie stand hastig auf. Die zwei blonden Schönheiten, die sich um ihr pralles Glied gekümmert hatten, vielen kichernd zur Seite. Zara stand nun nackt vor der Bedienung und versuchte etwas zu sagen, doch in diesem Augenblick übernahm wieder ihr Schwanz das Denken und mit einem frechen Flirt vergraulte sie die junge Dame.

"Ladies. Ich habe Lust auf Tennis.. Mir nach!"

Umschwärmt ging Zara auf den Tennisplatz und nahm sich einen Schläger. Nach kurzen Anordnungen standen zwei der Mädchen auf der anderen Seite, während der ehemalige Gunnar Zara zur Seite stand, fertig für ein Tennisspiel. Der Rest der Truppe beglückte sich lachend am Spielfeldrand. Durch das Spiel hatte sich Zaras Zustand gelindert und sie überlegte, was sie nun tun sollte. Ihre Kirschen hatten wohl einen zu starken Effekt, denn sie hatte den Zauber so geformt, dass der Betroffene sein Geschlecht ändert, sobald er wütend wird. Da nach dem Tennismatch jeder mindestens einmal verloren hatte, reichte wohl die winzige Restwut in den Spielern aus, dass der Effekt exordinär angriff. Sich selbst hatte Zara eine Kirsche mit purem Wadlungszauber kreiert. Wohl hatte Gunnar am meisten bei den Spielen verloren, denn er war zur schlampigsten Frau geworden. Ebendiese, die gerade ohne Oberteil neben Zara Tennis spielte und mit jedem Wackeln ihrer Brüste dümmlich kicherte. In einer Weise war Zara zufrieden mit ihrem Werk, denn nun konnte sie es nicht nur Gunnar, sondern auch seiner ganzen Tennisgruppe, die nur aus Machos bestand, heimzahlen.

Nachdem sie einige sehr sexuelle Stunden auf dem Platz hinter sich hatten, ließ der starke Effekt der Kirschen nach und die Zauberformel setzte sich nun wie geplant auf ihre Opfer. Als Zara zu Hause ankam, war Gunnar bereits bei seiner Freundin und normalerweise hätte Zara zu dieser Stunde immer lauten Streit erwartet. Doch jetzt hörte sie lautes, weibliches Stöhnen aus der Wohnung über ihr. Streit war nun keiner mehr, jedoch musste Zara feststellen, dass sie das nun sehr oft vorkommende, hysterische Stöhnen ebenfalls nervte. Nicht zuletzt, weil sie dadurch immer ein wenig erregt wurde. 

 


(Melde dich an um Stories zu liken)

11 5023




Kommentare:


(Melde dich an um Kommentare zu posten)

LaylaTF - 10.10.2019 um 22:01 Uhr

👍👍😄

tam - 08.10.2019 um 21:07 Uhr

Coole Idee , schade dass du die Verwandlungen nicht ausführlicher beschrieben hast, die sind mich immer ein Highlight solcher Geschichten


Wenn ihr Kommentare seht die beleidigend oder auf andere Weise anstoßend sind, dann meldet diese unter der E-Mail Adresse: transformstorys@gmail.com


EC
IG
Bei der Werbung oben handelt es sich um Affiliate Links.