transformstorys_background

Karos Wunsch

Geschrieben von xlef | Veröffentlicht am 04.07.2017 | Animal Hybrid | 4 4436


Tags: None

Karos Wunsch

© 11/2015 by xlef

Karo war auf dem Heimweg. Endlich. Der letzte Kunde im Handyshop hatte ihr hart zugesetzt. Der Tag war nachhaltig verdorben.

Gedankenverloren warf sie ein wenig Kleingeld in den Napf der alten Frau an der Ecke.

„Wenn ich doch nur ein dickeres Fell hätte. Und mehr Durchsetzungsvermögen!“ dachte sie.

„Vielen Dank“ krächzte die alte Frau. „Mögen alle deine Wünsche erfüllt werden!“

In Gedanken versunken und ohne die alte Frau weiter zu beachten, setzte Karo ihren Heimweg fort.

In ihrer kleinen Wohnung wartete niemand auf sie. Karo zog sich aus und duschte ausgiebig. Nur mit einem Handtuch umwickelt setzte sie sich auf ihre Schlafcouch und schaltete den Fernseher ein. Beim zappen blieb sie bei einer Doku über Nashörner hängen und döste ein.

Irgendwann schreckte sie hoch. Der Fernseher zeigte eine Endlosschleife von Weltraumbildern. Karo fühlte sich, als ob eine schlimme Erkältung im Anflug war. Das Handtuch war von ihrem üppigen Körper gerutscht. Sie fror ein wenig. Sie schlang ihre Arme um sich und schaute nach ihrer Decke. Ihre Haut fühlte sich merkwürdig rau an. Sie stellte sich vor ihren großen Spiegel. Sie erschrak. Ihre Haut wirkte grau und schien Falten zu werfen. Gleichzeitig fühlte sich ihr Schädel an, als würde er explodieren. Vor Schreck schreiend sah sie, dass sich ihr Gesicht zu einer Art Schnauze wurde. Ein einzelnes Horn spross unter stechendem Schmerz aus dem, was vorher die Nase gewesen war. Zwischen Ihren blonden Haaren schoben sich graue, spitze Ohren hervor.

Ihr Gesicht war eindeutig zu erkennen, sah aber sehr nach Nashorn aus. Tränen rannen aus ihren blauen Augen, während ihre Haut dunkler und härter wurde.

„Das habe ich so doch nicht gemeint“ schluchzte sie. „Ich will das nicht!“

Ihr Körper veränderte sich erbarmungslos weiter. Ihre Brüste, ein klares C und ihr ganzer Stolz, wuchsen auf Größe D und gewannen an Festigkeit. Ihre Schultern wurden breiter und sie nahm überall an Muskelmasse zu. Während ihr ein Nashornschwanz wuchs, stellte sie sich unwillkürlich auf die Zehenspitzen. Zitternd und weinend sah sie, wie sich Füße und Beine in muskolöse Nashornbeine verwandelten.

Schmerzen und Schwindel ließen nach. Karo sah ihr tränenverschleiertes Spiegelbild. Ein Freak, eine Kreatur, halb Frau, halb Nashorn.

Schluchzend stand sie da und wusste nicht, was sie tun sollte.

Kaum hörte sie, wie die Wohnungstür sich öffnete. Plötzlich stand die alte Bettlerin in ihrer Wohnung, begleitet von einem jungen, attraktiven Mann.

Er seufzte.

„Ach, Oma. Hast du wieder gezaubert! Du sollst das doch lassen!“

„Aber es war ihre Wunsch“ krächzte die Alte. „Ganz freiwillig. Sie wollte dickes Fell und Durchsetzungsvermögen.“

Karo schüttelte ihren Kopf.

„Aber doch nicht so!“ sagte sie mit brüchiger Stimme.

Der Mann legte tröstend einen Arm um sie.

„Oma kann dich leider nicht zurückverwandeln. Aber du kannst mit uns kommen und in unserer Monstershow arbeiten. Oma hat nämlich noch andere Frauen verzaubert.“

Karo zuckte mit den Schultern. Hatte sie eine Wahl? Wohl eher nicht.

 


(Melde dich an um Stories zu liken)

4 4437




Kommentare:


(Melde dich an um Kommentare zu posten)


Es gibt leider noch keine Kommentare zu dieser Story.


EC
IG
Bei der Werbung oben handelt es sich um Affiliate Links.