transformstorys_background

Die Vampir liebe

Geschrieben von Comstorn_de | Veröffentlicht am 18.11.2020 | Mythical Other | 1 891


Tags: Vampir Verwandlung Liebe Dienerschaft

Linda ginge wieder in Schule, die Sommerferien waren vorbei. Sie wechselt in die nächst höherer Klasse. Da traf man auch oft, auf neue Mitschüler. Das war auch in ihrer Klasse der Fall, der neue musste sich auf dem letzten freien Platz, neben ihr sitzen. Er hat sich als Vincent Varac vorgestellt.

 

Linda wollte mit dem Neuen einfach nicht zutun haben, versuchte, diesen zu ignorieren. Vincent wusste nicht, weshalb er von seiner Sitznachbarin ignoriert wird. Er wollte sich einfach mit Linda unterhalten und sogar eine Freundschaft schließen. Vincent lernte schnell, das nicht einfach war mit Linda zu unterhalten. Vincent hatte ein Geheimnis, das niemand auf dieser Schule wusste, und auch nicht wissen durfte.

 

 Linda konnte drei Tag durchhalten Vincent zu ignorieren, weil sie sah, wie die andere weiblichen Schulkameraade ihren Schulkameraden anstarrte. Dabei musste Linda sich eingestehen, dass Vincent hübsch war. Linda fühlte sich am Schluss zu ihm hingezogen, das wollte sie sich zunächst nicht eingestehen. Aber sie ignorierte ihn nicht mehr und freundet sich sogar mit an. Sie ginge sogar gemeinsam durch die Stadt oder besuchte Kinofilme. Sie hatte ähnliche Interessen. Linda war innerhalb von 16 Tage in ihn vernarrt. Sie wollte ihn am liebsten mit alleine sein. Aber diese Ambitionen war ihrer Meinung noch verfrüht. Auch Vincent war in Linda verliebt. Er wollte sehen ob Linda, sich auf dem natürlichen Weg sich in ihn verliebte.

Deshalb hatte er seine Kraft der Anziehung nicht eingesetzt, diese setzt er sonst sehr oft ein, um mit seinem Charme die Frauen zu verführen und mit diesen zu spielen. 

Vincent möchte gerne, dass Linda eines Tages seine Frau wird.

 

Linda erfuhr sogar, dass die anderen Frauen ihn eingeladen hatte und das ihre Einladung abgelehnt hatte, mit der Begründung, dass er schon mit Linda eine Verabredung hätte.

Sie war natürlich darüber verwundert, aber auch stolz. Das er mit ihr zusammen sein wollte.

Natürlich waren ihre Schulkameradinen darauf neidisch und fingen an, über sie lästigen und schlecht zu reden, sie gingen sogar soweit ihre Freundschaft aufkündigen.

 

Das machte Linda traurig und sie fand bei Vincent Trost. Sie schauten gerne Horrorfilme an. Sie besuchten den neuen Kinofilm „Dracula 5 - die Neue Generation“ dieser Film fesselte Linda so stark, dass sie nicht bemerkt, dass Vincent sie nicht nur küsste, sondern auch in den Hals bis und ihr Blut aussagte. Linda wundert sich nur, dass sie früh müde wird und mit Hilfe von Vincent nach Hause kam. Sie schaffte mit seiner Hilfe ins Bett und sich aus zuziehen. Sie hörte gerade das Vincent, sie heute Abend abholen wird und sie soll sich schick anziehen. Am Abend wachte sie auf, sie machte das Fenster auf und zog ihre Lieblingskleider an, diese waren nun in Schwarz gehalten. Sie war dabei beschäftigt, sich anzuziehen, als sie Geküsste wurde. Sie war überrascht, dass Vincent in ihrem Zimmer war. Sie hatte ihm nicht bemerkt wie er, reingekommen ist. Durch diese Ablenkung vergaß sie sich in Spiegel anzuschauen. Deshalb bemerkte sie auch die Veränderungen bei Ihr nicht, das ihre Haut nun bleicher war und das ihren dunkelblonde Haare sich schwarze gefärbt habe. Linda folgte Vincent auf das Dach und genießen die Aussicht, bis Linda einen Riesen Durst hatte. Das sagte sie Vincent, dieser gab ihr was zu trinken. Sie trank das Zeug schnell. Der Durst stillte sich für ein Moment. Vincent fragte sie, ob sie seine Frau werden möchte. Sie bejahte diese, 

Vincent fordert sie auf im zu folgen und sprang von Dach herunter. Linda traut zunächst nicht, aber sprang am Schluss auch vom Dach herunter und landet, zu ihrem erstaunen, sanft auf dem Boden. Vincent sagte sie soll die Augen zumachen und ein schritte vorwärts gehen und sich dann hinknien. Wegen den Wiederkehren Durst, tat Linda, was ihr verlobter sagte. 

So zögerte sie nicht, als sie aufgefordert wurde zu beißen. Zu ihren erstaunen, bis in was Weiches rein, aber sie trank sofort und zog die Flüssigkeit heraus. Bis es leer war, sie durfte dabei wieder ihre Augen öffnen und sah, dass Sie aus einem Menschen, Flüssigkeit entzog, als wäre es normal. Sie schämt sich nicht darüber, man muss ja auch irgendwie sein Durst stillen und begriff, dass sie nun eine Vampirin war und ihr Verlobter ein Vampir.

Sie gingen in dieser Nacht gemeinsam, in die Stadt und besuchen unterschiedliche Diskotheken. Dabei merkte Linda, dass sie ihren Charme und Schönheit einsetzen kann, um die Männer zu verführen. So spielte sie ein wenig mit diesen,  bis

Vincent sie daran erinnert das sie schnell heim gehen sollten. Bevor, die erste Sonnenstrahlen kommen. Denn sie wäre für sie schädlich. Er hatte eine spezielle Sonnencreme mit einem hohen Lichtschutzfaktor und konnte deshalb auch tagsüber eine Weile in der Sonne sein. Er begleitet sie nach Hause.

 sie dann zu ihrem Zimmer. Nach dem Kuss verabschiedet sich Vincent. Aber vorher hatte er ihr, die spezielle Sonnencreme gegeben. Linda wurde von ihrem Vater aufgeweckt, weil es schon spät war, Sie war so müde, wollte eigentlich einfach weiterschlafen, aber ihr fiel ein, dass Sie keine Hausaufgaben gemacht hatte. Sie cremt sich mit der Sonnencreme ein und zog ihre Sonnenbrille an. Linda hatte ehrlich gesagt keine Lust noch schnell die Hausaufgaben zu machen.

Sie wollte wissen, ob ihr Vater auf ihr neue Fähigkeit reagierte, tatsächlich war es der Fall, so tat er was Linda von ihm verlangte, er akzeptierte sogar, dass sie nichts aß. Was für sie eigentlich bis dahin ungewöhnlich war. Ohne zu widersprechen erledigt er ihre Hausaufgaben, wie sie von ihm verlangte. 

 

Die Mutter war natürlich nicht betroffen und war deshalb über das Verhalten ihrer Tochter zu ihrem Vater erstaunt. Sie wollte dies natürlich nicht dulden, aber sie war durch die neue Selbstsicherheit ihrer Tochter einwenig eingeschüchtert. Linda öffnet die Haustür, als Vincent klingelt. Sie ignoriert die Schimpferei ihrer Mutter, sie fand sie aber trotzdem, ein wenig störend und bat deswegen Vincent sie, zu verführen und zu hypnotisieren. Vincent konnte natürlich den Wunsch sein Verlobte nicht ausschlagen und hypnotisierte deren Mutter, das sie nun brav auf sie beide gehorche und bei sich und ihrem Mann, für den Blutvorrat, blutabzapfen. Deswegen zapften sie sich nun zweimal am Tag Blut ab, um ihre Tochter frieden zu stellen. Ihr Vater machte nun immer die Hausaufgaben seiner Tochter um sie friedlich zustellen. Ihre Eltern waren auch nicht mehr verwundert, als sie eine Heirateinladung zwischen Vincent und Linda bekamen, auch nicht über deren Uhrzeit. Das Einzige was ihnen verwundert, war. Das gebeten wurde, dass jeder satt zur Hochzeit kämen, solle, den es würde kein Mahl geben. So gingen sie zu der angegebene Adresse. Zu ihrem Erstaunen schien das Gebäude sogar eine Kirche gewesen zu sein. Es waren auch schon andere Gäste da. So lernte, Lindas die Verwandtschaft und Dienerschaft von Vincent kennen. Sie taten sich einwenig schwer mit Linda eltern, sich zu unterhalten. Bis sie merkte. Das Linda ihre Eltern immer noch mochte und unter der Kontrolle hat. Den ihre Eltern waren ja keine Vampire, sind willenlose Menschen. Die nun auf ihr Tochter und deren zukünftigen Ehemann gehorchen. 

In der Schule war fiel es sehr schnell auf, das Linda sich stark verändert hat, alleine schon die den Wechsel ihrer Haarfarbe und bleicher Haut. Aber keiner traut sich mehr gegen sie was zu sagen, weil sie sehr selbst sicher und ohne Hemmung durch die Schule ging und Vincent sie meisten begleitet. Vor dem sie sich am meisten fürchten.  Wer es trotzdem schafft, sich gegen sie auflehnte, war in kurzer Zeit ein willenloser Lakai von Vincent und Linda und konnte, gehorchte deren befehlen. Egal ob es Männlein oder Weiblein war und ob es Mitschüler oder Lehrer waren. So lebte Linda und 

Vincent mit ihrer Menschliche Dienerschaft glücklich zusammen.

 

 

 


(Melde dich an um Stories zu liken)

1 892




Kommentare:


(Melde dich an um Kommentare zu posten)

1TAKE! - 21.11.2020 um 09:04 Uhr

Liebe/-r Zefoba (Welches Geschlecht hast du denn?),

es tut mir herzlich Leid, dass ich gleich auf deine erste Geschichte eine leider nicht ganz so positive Kritik niederschreibe. Ich tue dies jedoch nicht aus Hass und/oder Schadefreude, sondern weil ich versuchen möchte, meine Meinung auf eine Geschichte niederzulassen, wenn sie veröffentlicht wurde; das ist halt mein Ding. Du musst schließlich nicht auf mich hören, schließlich ist das nur meine Meinung und abgesehen von mir, gibt es noch andere Meinungen, welche es verdienen, gehört zu werden - wenn sie sich auch mal trauen würden, diese in die Öffentlichkeit zu bringen. Aber jetzt zu deiner Geschichte. Ich weiß zwar nicht, was für (Internet-)Romane du in deiner Freizeit liest, genauso wenig, was für Filme du siehst, aber ich persönlich würde dazu tendieren, dass du das "Fifty Shades of Grey"- und "Twilight"-Franchise ziemlich gut findest. Denn andernfalls könnte ich es mir nicht erklären, weshalb deine Geschichte so viele Klischees von klassischen, aber zugleich auch schlecht gemachten Geschichten dieser Art verwendet. Dein Handlungsverlauf hat nichts eigenes zu bieten, sondern fährt nur die bekannten Checkboxen ab. Und gut geschrieben ist die Gschichte auch nicht einmal wirklich. Zwar ist der Schreibstil nicht so schlimm, wie bei anderen Autoren auf dieser Webseite, jedoch ist dieser noch stark verbesserungswürdig. Versuche einfach bei deinen nächsten Geschichten bitte etwas zu schreiben, was wirklich du bist und nicht, was andere bereits schon mehrfach vor dir gemacht haben; das gibt dir eine eigene Identität. Und der Ratschlag für dich: "Wenn du eine Geschichte in deinem Kopf hast, von der du der Meinung bist, dass sie (noch) nicht existiert, dann schreibe Diese".

LifeLine


Wenn ihr Kommentare seht die beleidigend oder auf andere Weise anstoßend sind, dann meldet diese unter der E-Mail Adresse: transformstorys@gmail.com


EC
IG
Bei der Werbung oben handelt es sich um Affiliate Links.