transformstorys_background

Das Katzenkostüm

Geschrieben von Sovie | Veröffentlicht am 15.01.2021 | MtF Animal Hybrid | 0 2250


Tags: sovieah katze furry

Thumbnail

"Oh Lina wird darin so heiß aussehen! Danke, dass du es mir besorgt hast... Also ich meine.. das Kostüm!"

Hannes wurde rot.

"Da fällt mir ein, du hast ja immer noch keine Partnerin für den Karneval Ball. Kommst du überhaupt? Auch wenn du keine Mieze am Start hast, werde ich dich schon zum kommen bringen! Also.. zum Ball natürlich!"

Schmunzelnd grinste Clemens Hannes an. 

"Keine Angst, ich habe schon eine Mieze und kommen werde ich auch mit Sicherheit!" 

Die beiden Freunde standen vor einem Karton, der in der Mitte von Hannes Raum stand. Clemens hatte ein Kostüm für Hannes und dessen Freundin besorgt. Elona und Hannes wollten als Katzenpaar gehen und weil Clemens in dem Kostümladen seines Onkels arbeitete, ergab es sich, dass Hannes nun vor den eingepackten Kostümen stand und sich daran machte, den Karton zu öffnen. Clemens stand lächelnd daneben und schaute seinem Freund beim auspacken zu. 

"Willst du mich verarschen!?" 

Nach kurzer Zeit des Auspackens, hielt Hannes die beiden knappen, flauschigen Stoffteile mit Daumen und Zeigefinger hoch und schaute Clemens böse an. 

"Ein Dessous? Meinst du wir gehen auf eine Erotik Messe oder was?!" 

Dann holte er einen schwarzen und einen weißen Haarreif heraus, die beide jeweils zwei plüschige Katzenohren hatten. 

"Es sieht mehr aus, wenn sie es trägt. Vertrau mir!"

Der Versuch, Hannes zu beruhigen, scheiterte, denn gerade hatte er sein eigenes Kostüm entdeckt und dehnte die knappe, fellüberzogene Unterhose zwischen seinen Daumen. 

"Ich glaube du hast uns die Stripperversion besorgt!"

Nun konnte sich Clemens das kichern nicht mehr verkneifen und ging auf seinen Freund zu.

"Naja wenigstens hast du die Ohren."

Hannes musste zugeben, dass die Haarreifen wirklich nicht schlecht aussahen und nahm den weißen Reif in die Hand. Plötzlich spürte er, wie Clemens ihm die schwarzen Katzenohren von hinten aufsetzte. Sie saßen stabil und waren alles andere als unbequem.

"Hey! Was...?" 

Es dauerte einen Moment, bis Hannes Blick glasig wurde und seine Gedanken abdrifteten. Unter Clemens zufriedenem Blick wuchsen Hannes blonde Haare bis zu seinen Schultern und färbten sich schwarz. Sein Körper wurde langsam kleiner und schmaler und unter seinen Klamotten konnte Clemens erkennen, wie sich langsam weibliche Kurven bildeten. Sein weißes Tshirt, welches ihm nun bis zu den knien ging, begann sich zu spannen, als zwei pralle Brüste auf Hannes Brustkorb wuchsen. Mittlerweile war er ein Kopf kleiner als Clemens und als dieser seinen Blick auf Hannes feminines Gesicht senkte, war die Verwandlung bereits im Endspurt. Das einst kantige Gesicht des Fußballers wurde mit jeder Sekunde runder und weiblicher, wobei einige feline Gesichtsmerkmale zu erkennen waren. Hannes dösender Blick hatte sich auch nun in ein vor tiefer Erregung gezeichnetes Blinzeln gewandelt, das Clemens andeutete, dass die Verwandlung bald endgültig abgeschlossen war. Nach wenigen weiteren Sekunden, stand vor ihm ein schwarzhaariges Mädchen mit einem hammermäßigen Körper und einem katzenartigen, hübschen Gesicht, welches ihn unschuldig und mit einem katzenhaften Selbstbewusstsein anhimmelte. 

"Miau? Mhh.."

Schnurrend schmiegte sich Hannes an Clemens und begann verführerisch um seinen Schritt zu streichen. Lachend sah Clemens dem süßen Katzenmädchen dabei zu, wie es unbeholfen versuchte, seinen Gürtel zu öffnen. Streng drückte Clemens Hannes von sich und ermahnte das sichtlich enttäuschte Mädchen.

"Miau, will sex machen!"

Die süßliche Stimme erzeugte in Clemens Hose eine Beule und grinsend schaute er sein Werk an.

"Oh du wirst sehr viel Sex machen, mein Kätzchen. Aber erst musst du das hier anziehen und vergiss den Schwanz nicht!" 

Fies grinsend holte Clemens den dicken Buttplug hinter seinem Rücken hervor, an dessen Ende ein bauschiger, schwarzer Schweif herunterhing. Hannes Katzenaugen weiteten sich bei dem Anblick des Toys in Clemens Hand und zufrieden Schnurrte er, als er den Plug wenig später in seinem Hintern spürte und über seine von dem schwarzen Stoff verdeckten Brüste fuhr. 

"Mein Onkel ist ein Genie!" 


(Melde dich an um Stories zu liken)

0 2251




Kommentare:


(Melde dich an um Kommentare zu posten)

Comstorn_de - 16.01.2021 um 01:39 Uhr

Ich finde die Geschichte nicht schlecht, aber sie scheint mir zu Ende, irgendwie unfertig zu sein, ich hätte vom Anfang her, am em Ende etwas mehr erwartet. Ich habe den Eindruck, das Sie die Geschichte schnell zu enden schreiben wollte.

mfg

 

zefoba

1TAKE! - 15.01.2021 um 19:47 Uhr

Liebe Sovie,

es tut mir ausgesprochen Leid, dir dies sagen zu müssen, aber deine Geschichte hat mir nicht sonderlich gefallen. Sie ist viel zu kurz, Charaktere können sich daher nicht richtig entfalten und somit wird die gesamte Aufmerksamkeit auf die Verwandlung gerichtet, welche jedoch nicht wirklich interessant oder gar innovativ beschrieben wurde. Vielmehr erinnert sie an die alten Geschichten von LaylaTF (ehml. Jonas), welche einen ähnlichen Aufbau besaßen. Bedeutet, kurze Geschichten, welche die Verwandlung in den Vordergrund rücken und/oder im schlimmsten Fall, die Verwandlung als ein Mysterium zu verkaufen. Das Problem ist, wir Leser wissen eigentlich schon, dass es vorkommen wird; immerhin haben wir uns (fast) alle freiwillig entschieden, auf dieser Webseite zu sein. Deshalb einen persönlichen Ratschlag von mir: werde kreativ und innovativ, schreibe auch gerne etwas mehr und du wirst dir wahrscheinlich ein Platz in meinem Herzen finden.

1TAKE!

Sovie - 16.01.2021 um 12:14 Uhr

Ich bin ziemlich überrascht von dieser Erwartungshaltung, immer eine riesige Geschichte posten zu müssen. Und bei dieser kurzen Geschichte geht es nun mal nur um das, welshalb die meisten doch hier sind. Ich weiß, dass die Geschichte hier jetzt nicht gerade spannend oder tiefgreifend ist, aber es geht ja auch nur um die Verwandlung.

 

Trotzdem danke für das Feedback 

LG

1TAKE! - 16.01.2021 um 14:53 Uhr

Liebe Sovie,

Ich möchte mich diesbezüglich entschuldigen. Einer meiner Probleme ist, dass ich mit den Worten hin und wieder etwas anderes meine, als es das Gegenüber aufnimmt - das ist schon seit Jahren so. Ich meine nicht, dass die Geschichten wortwörtlich riesig erzählt werden sollen. Schließlich habe ich auch auf ein paar Geschichten einen Like hinterlassen, welche (zumindest für mich selbst) kurz sind. Ich will damit sagen, dass kurze Geschichten leider oftmals dazu neigen, sich nur auf das Wesentliche zu konzentrieren, was ich persönlich für Geschichten auf dieser Platform als zu wenig bezeichne. Ich denke einfach nur, dass wir beide einfach unterschiedliche Wege haben, um uns von der Kunst - ja, ich sehe auch Verwandlungsgeschichten als Kunst an - unterhalten zu lassen. Sei aber bitte nicht böse auf mich, wenn ich die hochgeladenen Geschichten analytisch betrachte und auseinander nehme. Ist leider mein Ding.

1TAKE!


Wenn ihr Kommentare seht die beleidigend oder auf andere Weise anstoßend sind, dann meldet diese unter der E-Mail Adresse: transformstorys@gmail.com


EC
IG
Bei der Werbung oben handelt es sich um Affiliate Links.