transformstorys_background

THE JUMPER // Episode I Pilot

Geschrieben von Derp | Veröffentlicht am 26.08.2017 | MtF | 12 1002


Tags: None

Thumbnail

Vorwort: Ich spielte bevor ich diese Geschichte schrieb, mit der idee diese direkt aus der Perspektive des Protagonisten spielen zu lassen. Ich entschied mich letztendlich doch dagegen. Nun möchte ich wissen ob ihr diese Geschichte in der Ursprünglich geplanten Fassung lesen wollt. Schreibt es mir am besten in die Kommentare oder schickt mir eine Brieftaube.

Viel Spaß beim Lesen
Euer Dork

Dies ist die Geschichte von Mark, einem etwas besonderen Jungen.

Denn im Alter von 9 Jahren hat er eine Verstrahlte abgelaufene Dose Ravioli von Aldi aus dem Jahr 1998 gegessen und hat seit dem eine Besondere kraft. Er kann mit anderen Personen den Körper tauschen. Er brauchte auch nie ihr Einverständnis und fragte auch nie danach. Und das Tolle wahr, sobald er mit einer Person den Körper getauscht hat denkt diese dann das sie schon immer der gewesen ist in dessen Körper sie gelandet ist. Denn seit dem er damit angefangen hat, ist er nie wieder zu seinem Original -körper zurückgekehrt. Er konnte theoretisch auch mit Tieren Tauschen, was er jedoch nur einmal tat, und danach nie wieder. Jedoch musste er damit klar kommen, das er die Erinnerungen, 1 bis 2 Persönlichkeitsmerkmale und die Sexualität übernahm solange er in dem Körper war. Manchmal fand er es Gut, manchmal wechselte er direkt danach wieder weil er sich selbst Anekelte. Wenn er in einen anderen Körper ging, nahm er diese nicht mit, sondern nahm einfach die Neuen an. Doch das Übernehmen der Merkmale begann meist erst nach 3–6 Minuten. Er hatte bis Jetzt nur mit Heterosexuellen Jungs seines Alters gewechselt. Mark war mittlerweile 15 Jahre Alt (Wenn man nach dem Alter seiner Seele geht) er führte mit einem seiner Klassenkameraden im Körper von Max eine Diskussion wie es wohl ist, ein Mädchen zu sein. Sie redeten über das Leben verschiedener Mädchen aus seiner Klasse und ihr aussehen. Die Diskussion zog sich immer weiter Länge bis der Schultag vorbei war. Letztlich kamen die Beiden wohl zum Schluss das es wohl Geil wäre Maria zu sein, da sie für ihr alter einen schon recht fortgeschrittenen Körperbau hatte. Sie galt jedoch als Sabbeltante die permanent den Lehrern auf'n Nerv ging. Danach hatte Mark eine Idee, er würde sich morgen einfach den Körper von Maria besorgen. Dies war für ihn totales Neuland, da er wie schon erwähnt bis jetzt nur mit anderen Jungs getauscht hat. Außerdem trug er sorge das er zu viel von Maria übernehmen würde so das er dieses Erlebnis nicht auskosten konnte. Des Weiteren wollte er nicht auf Jungs stehen, auch wenn er dann als Mädchen ja weiterhin Heterosexuell wäre, fürchtete er sich. Am nächsten Morgen ging er wie gewohnt zur Schule und wartete mit seinem Plan bis zur 2. Stunde da dort Kunstunterricht war. Er begann sich vor seinem Auge zu zeige wie seine Seele aus seinem Körper herabschwebte und nun auf dem Weg zu Maria war. Im selben Moment löste sich Marias Seele von ihrem Körper und ging zu dem Körper von Max. Mark sah noch wie sie in seinem Körper ankam und sich zur Seele von Max umwandelte. Nun glitt er langsam in Marias Körper rein und fing langsam an ihren Körper zu spüren. Zuerst die Dünnen Füße, dann die rasierten Beine, daraufhin Marias Vagina. Nun wusste das er definitiv im richtigen Körper angelangt war. Nun spürte er ihre Weiten Hüften und ihren Riesigen Hintern der wie ein Kissen wirkte. Nun spürte er ihren dünnen Bauch und ihre für ihr Alter recht üppige Oberweite. Nun spürte er ihren Hals ohne Adams Apfel und ihren Kopf mit Gesicht, was eine ganz andere Form hat. Er spürte nun auch ihre Ohren mit Ohrlöchern und ihr Langes, bis zu den Hüften gehendes Haar. Nun spürte er auch ihre Converse Schuhe und ihr Socken. Außerdem fing er an ihre Leggings und ihren Slip zu spüren. Des Weiteren spürte er auch nun ihren BH und ihr Top. Außerdem spürte er nun auch ihr Make-up und ihre Ohrringe. Er erlangte nun die macht über ihre Sinne und der Tausch war abgeschlossen. Er fragte nun mit Marias ungewohnt hoher Stimme die Kunstlehrerin, ob er/sie zur Toilette gehen durfte. Die Lehrerin sagte genervt: „Ja Maria, aber bitte beeil dich diesmal.“ Mark rannte so schnell wie er konnte zur Toilette um sich ohne modifizierten Verstand einmal anzusehen. Er ging jedoch erst aus Versehen zur Jungentoilette wo ein 5t Klässler ihn Sehr verdutzt anstarrte. Er ging dann schnell wieder raus und ging eine Tür weiter aufs Mädchenklo. Er zog sofort Marias Leggings runter um das weibliche Geschlechtsorgan einmal Detaillierter zu betrachten. Er fand es sehr faszinierend!

Er ging, bevor er sich zu verändern begann noch einmal zur Toilette um herauszufinden wie man das als Mädchen macht. Auch dies fand er sehr Faszinierend. Als er fertig war. Waschte er sich die Hände und wartete Ungewöhnlich lang. Eigentlich hätte er sich schon lange verändern müssen doch jetzt merkte er einfach Nichts. Er starrte auch permanent auf ein Bild von Jennifer. Mark stand egal in welchem Körper er war auf sie. Auch jetzt stand er noch auf sie. Eigentlich war Maria Jennifers BFF. Doch nun war dies Dezent gefährdet. Enttäuscht ging Mark wieder ins Klassenzimmer und setzte sich neben Jennifer. Nun war es für Mark besonders schwer, er würde neben Jennifer feucht und versuchte so gut wie sie konnte es zu verstecken. In der großen Pause änderte sich auch nichts und Mark blieb Mark. In der Mathematik stunde ging Mark wieder zur Toilette, in der Hoffnung, das endlich was passieren würde. Und diesmal wurde er nicht enttäuscht. Er starrte auf das Bild von Jennifer auf Marias IPhone und langsam begann er nicht mehr auf sie zu stehen, sondern dachte immer mehr an Stefan, den Muskulösen Zehntklässler, der Traum aller Mädchen war. Jennifer sah er nur noch als Gute Freundin an. Er bekam auch immer mehr Zugriff auf Marias Erinnerung und wusste nun, wo sie wohnte und wie ihr Freundeskreis im Detail aussah. Er wusste nun alles von ihrer Geburt bis zu dem Zeitpunkt wo ihre Seele aus ihrem Körper gerissen wurde. Er wusste nun auch über Mädchenwissen Bescheid was er vorher als gähnend langweilig bezeichnet hat. Nun kamen ein paar Eigenschaften von Maria wie zb das sie sich gern aufreizend kleidete, gerne lästerte und gerne mit anderen Mädchen während des Unterrichts über die neusten Trends und andere Themen sprach, die er früher als dummen Mädchenkrams bezeichnet hätte, nun aber seine Lieblingsthemen wurden. Als Letztes bezeichnete er sich nun auch in seinen Gedanken als Mädchen. Mark sagte nun laut: „So schlimm war es ja gar nicht“ Rückblickend kann man sagen das sich Mark trotzdem mehr geändert hat als sie es wollte. Sie ging nun wieder in ihren Klassenraum wo sie sich nur mit Jennifer und ein paar anderen Mädels unterhielt. Den Tag verbrachte Mark recht normal, fast wie Maria ihn normalerweise verbrachte. Als Mark in sein neues Zuhause kam, sah er sich erstmal seine neue Umgebung mit seiner eigenen Seele an und lebte sich recht schnell ein.

Fortsetzung folgt.........

 


(Melde dich an um Stories zu liken)

12 1003




Kommentare:


(Melde dich an um Kommentare zu posten)

Jonas (Transformstorys) - 30.08.2017 um 19:51 Uhr

Deine Geschichte gefällt mir sehr! Ich freu mich schon auf eine Fortsetzung :) Ich glaube nicht, dass es not tut, die Geschichte nochmal aus der Ich-Perspektive zu schreiben. Wenn du das von Anfang an getan hättest wäre das gut, aber so ist es auch ok. Schreib die Geschichte so, wie du sie am besten findest!


Wenn ihr Kommentare seht die beleidigend oder auf andere Weise anstoßend sind, dann meldet diese unter der E-Mail Adresse: transformstorys@gmail.com


EC
IG
Bei der Werbung oben handelt es sich um Affiliate Links.