transformstorys_background

Die Fahrradtour

Geschrieben von LaylaTF (Transformstorys) | Veröffentlicht am 12.04.2017 | MtF MC | 2 906


Tags: Sexy Süß Blond

Thumbnail

Ich schwang mich auf mein Fahrrad und machte mich auf den Weg. Ich wollte mich mit meinem Freund Marc treffen, da er ein neues Pc-Spiel hatte, dass wir unbedingt zusammen ausprobieren wollten! Das Spiel war zwar ab 18 und wir waren mit 16 eigentlich noch zu jung, aber welcher jugendliche auf der Welt hält sich schon an diese Vorgaben. Ich fuhr also los. Es waren ungefähr 10 Kilometer bis zu Marc, aber es war gutes Wetter und ich hatte Zeit. Ich hatte ungefähr die hälfte des Weges geschafft, als ich beschloss meine Aussage bezüglich des Wetters zurückzuziehen. Innerhalb von Sekunden zogen graue Wolken auf und es fing an zu Regnen. Verrückt war, dass der Regen leicht Violett war und er auch nur höchstens eine halbe Minute andauerte, um dann so schnell wieder zu verschwinden, wie er gekommen war! Und noch verrückter war, dass ich nach dem Regen kein Stück nass war. Ich wunderte mich und wollte kurz anhalten, aber aus irgendeinem Grund fuhr ich weiter. Ich versuchte die Hände vom Steuer zu nehmen, es ging nicht. Ich versuchte die Füße von den Pedalen zu nehmen, sie traten einfach weiter. So langsam bekam ich Angst! Was war das für ein Regen gewesen? Ich bekam noch mehr Angst, als ich ein Kribbeln an den Beinen fühlte. Ich schaute nach unten und sah, da ich wegen des guten Wetters eine kurze Hose an hatte, dass sich meine Bein-Behaarung in Luft auflöste und die die Haut darunter schön und geschmeidig wurde. Insgesamt schienen meine Beine auf einmal eine etwas andere Form zu haben. Dann fühlte ich etwas an meinem Sitz, Er wurde weicher. Oder? Nein. Nicht der Sitzt wurde weicher, sondern mein Po wurde gefüllter. Was danach passierte konnte ich nur fühlen. Ich fühlte etwas an meinem Penis und meinen Hoden. Es fühlte sich an, als würden sie in meinen Körper gesogen und dabei entstand etwas, dass sich ehrlich gesagt ziemlich gut anfühlte! Aber erst nachdem mein Bauch schlanker wurde, meine Taille schöner und an meiner Brust such zwei Hügel bildeten, die schnell zu sehr schönen B-Brüsten wurden,  wusste ich auch, was in meiner Hose entstanden war. Danach wurden meine Arme und Hände dünner und femininer und ich spürte im Gesicht Veränderungen. Ich spürte, dass meine Lippen etwas voller wurden, meine Nase kleiner und sich auch sonst meine gesamte Gesichtsform veränderte. Das nächste was passierte, war, dass mir meine Haare wuchsen, bis sie mir bis zur Brust gingen und ich sehen konnte, dass sie von ihrem ursprünglichen Braun zu einem Blond wurden. Ich versuchte weiterhin meinen Armen und Beinen zu befehlen vom Rad zu steigen, aber ich fuhr einfach weiter und die Veränderungen machten sich jetzt an meine Kleidung. Meine Turnschuhe wurden einfacher, färbten sich Weiß und verformten sich zu Converse-Sneakern. Dann veränderte sich der Stoff meiner Hose zu Jeans. Sie wurde enger, bis sie genau an meiner Haut anlag und kürzer wurde. Es dauerte nicht lange und ich hatte Hotpants an. Mein T-Shirt veränderte sich von seinem Hell-Grün zu einem Grau-Weiß-Orangem Muster und verlor oberhalb viel Stoff, außer zwei Trägern, bis zum Bereich meiner neuen Brüste und vergrößerte sich dort etwas um ihnen genug Platz zu machen, während ich gleichzeitig spürte, wie um sie herum ein BH entstand. Ich wusste nicht warum, aber auf einmal gefiel mir der neue Körper. Irgendwie fühlte es sich auf einmal an, als ob es schon immer so gewesen wär und doch war es ein ungewohntes Gefühl. Dann veränderten sich einige meiner Erinnerungen, Ich wusste zwar, dass ich noch vor kurzem ein Junge gewesen war und trotzdem sah ich mich in alten Erinnerungen immer als das Mädchen, was ich jetzt war. Ich wusste nicht warum, aber ich lächelte.

BikeGirl72 by Transformstorys

Immer mehr veränderte ich mich Mental zum Mädchen, während ich in die Ortschaft fuhr, in der Marc wohnte. Während ich mir im einen Moment noch sicher war, dass mein Name Alex war, wusste ich im nächsten Moment, dass das nicht mehr stimmte und ich nun Sarah hieß. Dann fuhr ich auf das Haus von Marc zu. Ich stellte mein Fahrrad an Hauswand ab und klingelte. Ich bekam kurz Angst, da ich schließlich um einiges anders Aussah, als die Version von mir, die er kannte. Meine Befürchtungen waren aber grundlos, denn als er die Tür auf machte und mich mit
"Hallo Sarah. Komm rein."
begrüßte, wusste ich, dass sich auch seine Erinnerungen verändert hatten. Ich hatte nicht mehr in Erinnerung, dass er so groß war, was wahrscheinlich daran lag, dass ich während meiner Verwandlung kleiner geworden war. Auch wunderte es mich, wie gut er aussah und wie sexy sein Körper war. Ohne, dass ich wusste warum ging ich auf ihn zu und küsste ihn. Es fühlte sich einerseits komisch an seinen ehemaligen besten Freund zu küssen, aber irgendwie fühlte es sich auch richtig an.
"Sind deine Eltern zuhause?"
Fragte ich.
"Nein wir sind allein"
Sagte er fast flüsternd.
"Na dann! Lass uns doch in dein Zimmer gehen"
Sagte ich, während ich ihn sehr verführerisch ansah.
Er lächelte mich an, er hatte verstanden, was ich damit sagen wollte. In dem Moment war ich mir sicher, dass ich es nie bereuen würde, genau zum Zeitpunkt als der Regen kam, draußen zu sein...


(Melde dich an um Stories zu liken)

2 907




Kommentare:


(Melde dich an um Kommentare zu posten)


Es gibt leider noch keine Kommentare zu dieser Story.


EC
IG
Bei der Werbung oben handelt es sich um Affiliate Links.