transformstorys_background

The Swappers - Eine vertauschte Rolle

Geschrieben von Hannibal | Veröffentlicht am 17.12.2017 | MtF | 11 2853


Tags: None

Mein Name ist Anton, ich bin 15Jahre alt und meine Familie nunja, sie ist etwas Eigenartig.

Jeden morgen um 5 Uhr steh ich auf und bereite mich für die Schule vor, doch an diesem besagtem 11.11.2022 lief alles Selstsam ab. Meine Mutter war schon früh wach und packte ihre Sachen, es lag auch ein kleiner Brief ajuf dem Tisch, mit der Aufschrift "An Anton, nicht am 11.11.2022 vor 23Uhr öffnen" komisch dieser Brief.

Meine Mutter hat das Haus verlassen als ich gerade in den Raum getreten kam. Da ich viele Gerüchte über meine Familie gelesennhabe beunruhigt mich dieser Brief.

Man hat gesagt einige Familienmitglieder können ihr Geschlecht wechseln. Dies geschieht aber nur, am Tag vor dem 16. Geburtstag eines Kindes und ab da, kann das Kind seine Verwandlung kontrollieren.

Es lag noch ein zweiter Brief auf dem Tisch "Lieber Anton, ich musste leider wegfahren dein Vater versteht das. Ich habe dich für diese Woche Krankgeschrieben."

Mit diesen Worten viel mir auch gerade fast die Krankschreibung herunter. Anton Swapper krankgeschrieben vom 11.11.2022 bis zum 18.11.2022, so stand es auf dem Zettel. Ich ging mit einem lächelndem Gähnen wieder ins Bett und schloss die Tür hinter mir ab, sowie die Haustür einmal auf und zu knallen, damit mein Vater denkt ich sei weg.

Bernd mein Vater war inzwischem im Badezimmer und hatte sich geduscht, nach 9min. kam er raus und schaute zur Treppe hinunter. Er ging in sein Schlafzimmer und zog sich um, machte sein Frühstück unten fertig und packte dies in eine Brotdose. Dann nam er seine Jacke und verlies das Haus. "Wenn das Auto die Straße verlässt mach ich das Licht wieder an."

Den Tag über war ich nun alleine, heute ist Freitag und meine Eltern kommen meistens erst gegen 7Uhr morgens wieder. "Gut dann bin ich jetzt sicher, dann schalte uch das Licht mal an und schließ wieder auf." So ich verwandle mich heute um ca. 23Uhr, das heißt Zeit vertreib am Computer. Ich stand auf schaltete den PC an und schaute ein paar Pornos, ausserdem spielte ich ein paar Spiele."Mal sehen wie das Masturbieren als Frau so ist" dachte ich. Mittlerweile war es schon 22Uhr und ich zog mich schonmal für die Verwandlung aus, und stellte mir Spiegel hinter mir. Gut das ich in derzeit vor dem PC schon ein paar Damenklamoten per Early Express bestellt habe, die sollten dann gegen 6Uhr eintreffen.

Es ist nach 3 Pornos schon 23Uhr ich öffnete den Brief und las ihn.

"Lieber Anton, während du den Brief geöffnet hast, hat sich bereits eine Chemikalie in deinen Körper injiziert.

Du wirst die Symptome bald spüren, es wird dir sogar gefallen. Liebe Grüße deine Mutter"

"Was zum Teufel?! Sie will mich zu einem Mädchen machen?"

Nun spürt ich, wie die Chemikalie meinen Penis kleiner werden lies, ich versuchte ihn steif zu halten und merkte aber das es mittlerweile nurnoch eine übergroße Klitoris war, ich sah an meinen Sack hinunter dieser zog sich in meinen Körper mit den Eiern zurück und formte eine Gebärmutter, dadurch das mein Penis am anfang steif war, bin ich nun total erregt und musste mich zum Spiegel umdrehen und es mir besorgen. Ich hatte ganz vergessen das mein Freund heute vorbeikommen wollte gegen 23:30Uhr. Es klingelte an der Tür und ich war nackt auf meinem Stuhl mit einer feuchten Vagins. "Soll ich ihn reinlassen?" überlegte ich mir. Ich habe ihm ja von der Geschichte erzählt mit Verwandlung ob er mir helfen will.

Ich zog mir schließlich was über und ging nach unten Robert stand vor der Tür, er kam rein und zog sich seine Jacke und seine Schuhe aus.

"Hat die Verwandlung schon begonnen?" fragte er mich.

"Ja hat Sie rich mal an zwischen meinen Beinen."

"*schnief* riecht nach Mädchen." antwortete er.

Mittlerweile hatte sich meine Sexuelle Orientierung schlagartig geändert, aber ich stand auch noch auf Frauen, bin ich jetzt plötzlich Bi-Sexuell?

"Willst du mich ficken? Meine Vagina ist total feucht und ich kann Sie nicht befriedigen!" ich stand fragend und total erregt vor ihm. Ich spürte schon kleine ansätze auf meiner Brustes war ein C-Cup, ich holte mein Handy raus und bestellte ein paar Sexy BH's mit C-Cup.

Ich schob mein Handy in die Seitentasche meiner Hose und ging nach oben,  Robert folgte mir, während des Ganges nach oben merkte ich wie Robert immer mehr auf meinen Arsch starrte, dies erregte mich in irgendeiner Weise, jedoch war es auch etwas unangenehm.

Ich drehte mich zu Robert um "Kannst du mal aufhören auf meinen Hintern zu starren?" fragte ich ihn verärgert.

"Sorry aber er ist so sexy und erregend, ich habe einen Steifen wegen dir. Ich will dich ficken." sagte er zitternd.

Plötzlich fing ich an ihn auf der letzten Stufe nach oben zu küssen, wir beide gingen in mein Bett und zogen uns gegenseitig aus. Er strich mir durch die Haare und diese wurden Brunette und lang bis zu meinem Arsch runter.

Dann strich er mir übers Gesicht während dies auch weibliche Runden bekam, meine Taile formte sich als ich mit meinem Händen von meiner Hüfte bis zu meinen Brüsten ging. Ich hatte nun eine schöne weibliche Form und Robert stand mit seinem erregtem Schwanz nun Masturbierend vor mir.

Ich nahm seinen Schwanz und zog ihn damit aufs Bett.

Er nahm seinen Schwanz in die Hand und legte sich über mich, mit seiner männlichen Klitoris berührte er nun meine weibliche, ich stöhnte und erschrak über meine neue Stimme. Robert fing mich in seine Arme und küsste mich, sein Penis war jetzt nun in mir drinne ich spürte jeden millimeter von seinem Penis. Ich sprang auf seinem Penis hoch und runter und er fasste mir dabei an die Brüsste ich küsste ihn. Er wurf mich aufs Bett und schmiss sich auf mich, er fickte mich wieder... rein und raus! Ich stöhnte laut und war kur vor dem weiblichem Orgasmus als ich eine Flüssigkeit in mir spürte ich stöhnte wieder laut und Robert küsste mich. Er leckte und sog an meinen sensiblen Nippeln und es gefiel mir.

(Was ist das? Ich bin ein Junge kein Mädchen, was ist falsch mit mir? Warum lasse ich mich von meinem bestem Freund ficken?) diese Gedanken tauchten auf aber verschwanden sofort wieder, denn ich spürte wieder ein Gefühl der Lust. Robert und ich tauschten die Seiten er fasste meinen Arsch an und schob mich hoch und runter auf seinem Penis, ich stöhnte.

"Du bist so Sexy, wenn du eine Frau bist und so geil, wenn du feucht bist." sagte er mir als er mich am Nacken küsste. Dies erregte mich und ich grief mir an meine Brüste und stöhnte. Nun merkte ich wie Robert auch anfing zu stönnen, er wird gleich kommen. Nach seinem zweitem Abspritzer war ich auch soweit, ich bin gekommen. "Ich komme!" schrie ich. 

Ich merkte wie Robert plötzlich betäubt vom Bett viel und ich mich erschrak. Dann sah ich es, sein Penis wurde auch zur Vagina aber sonst veränderte sich eine halbe Stunde lang nichts. In derzeit spürte ich ein verlangen an meiner Klitoris zu masturbieren, das ich auch tat. In derzeit merkte ich auch das meine Klitoris immer größer wurde, sofort wurde dieser Penis steif. Ich sah die Vagina von Robert diese zog mich mit ihrem weiblichem feuchtem Duft an. (Deswegen fühle ich mich also Bi-Sexuell) und nahm nach der Erfahrung meinen Penis in die Hand und rieb mit meinem Penis am Eingang.

Robert stöhnte und er wachte erschreckt auf und zeigte zitternd auf meinen Penis "Woher? Wie zu.. geht das? AHH OHh" stöhnte er als ich meinen Penis in ihn reinsteckte und ihn fickte als Revange sozusagen, gut das Robert keine Freundin sonnst hat, denn seinen Penis bekommt  er nicht wieder er ist jetzt mein Sexsklave und dazu habe ich ihn auch während des Sex hypnotisiert.

Ich nahm den Brief und lass ihn nochmal weiter unten während ich Robert fickte. In dem moment spürte ich eine Flüssigkeit die aus Robert kam, sowie aus meinem 25cm Penis. Wir beide stöhnten, so im Brief steht noch..

"Ausserdem wirst du wenn du im laufe der Verwandlung mit jemandem Sex hast bemerken das dessen Penis immer kleiner wird und deine Klitoris größer. Genau das ist auch passiert als ich mit deinem Vater während der Verwandlung gefickt habe. Ich habe einen 25cm großen Penis und er hat seit Jahren deiner Geburt eine Vagina in der Du geboren wurdest, somit bin ich dein Vater und Bernd deine Mutter. Wahrscheinlich hast du den Teil sowieso nichtmehr gelesen.

Robert starrte mich verliebt an. 

 

*Sicht von Robert*

 

Antonia saß mit ihrem weiblichem Körper und dem riesigem Penis nun vor mir, mein neues Genital erregte mich von Sekunde zu Sekunde den immer wenn Antonia "Vagina" sagt wird meine Vagina immer feuchter und feuchter. Es erregt mich so sehr das ich ein Kind von ihr möchte. Nun legte Sie den Brief wieder weg und Masturbierte vor mir und legte sich über mich. Ich nahm ihren Penis und Sie löste mich ab. Mit ihrem riesem Schwanz berührte Sie nun immer abwechselnd meine Vagina Sie wartete auf ein Wort. "Fick mich Antonia, fick mich!" schrie ich. Nun führte Sie ihren Penis langsam in meine Vagina, ich stöhnte. Nach einiger Zeit legte Sie sich neben mich und küsste mich.

 

*Sicht von Anton*

 

Nun weiß ich die richtige Geschichte meiner Familie und nun bin ich zufrieden. Daher auch der Name Swapper.

Mein Name ist Anton Swapper nun heiße ich Antonia Swapper.

 

Ende


(Melde dich an um Stories zu liken)

11 2854




Kommentare:


(Melde dich an um Kommentare zu posten)


Es gibt leider noch keine Kommentare zu dieser Story.


EC
IG
Bei der Werbung oben handelt es sich um Affiliate Links.