transformstorys_background

Die Abschlussfeier

Geschrieben von LaylaTF (Transformstorys) | Veröffentlicht am 12.04.2017 | BodySwap | 4 775


Tags: Romantisch Liebe

Ich war auf der Abschluss-Feier unserer Klasse. Naja, eigentlich hatten wir keinen richtigen Abschluss, aber da wir auf dem Gymnasium in der 9. Klasse waren und unsere Klassen in der 10. Klasse bzw. der EP neu zusammen gemischt wurden, feierten wir unsere letzte Zeit in unserer Klassengemeinschaft, die in den letzten 5 Jahren ziemlich zusammengewachsen war. Aber erst, als um 10 die vier Lehrer gegangen waren, die wir eingeladen hatten, ging es eigentlich richtig los! Die Musik wurde lauter gedreht und es hatten zwar viele von uns hatten schon bei der Anwesenheit der Lehrer ein-zwei Bier gehabt, aber jetzt wurden die stärkeren Sachen rausgeholt. Bis auf einen waren wir zwar alle noch 15 Jahre alt und durften eigentlich noch nicht mal ein normales Bier, aber wer konnte uns das noch verbieten. Ich persönlich war aber eher nicht so der Trinker und außer einem Bier hatte ich nichts und wenn wir ehrlich sind, gab es außer drei Ausnahmen und dem Typ der schon 16 war und sich wirklich einiges gekippt hatte, keinen der wirklich besoffen war. Aber das ist auch gar nicht der Punkt von dem was ich euch erzählen möchte. In meiner Klasse gab es ein Mädchen Namens Bella. Ich war schon seit der 7. in sie verknallt, war aber zu schüchtern, sie zu fragen. Sie war einen Kopf kleiner als ich hatte dunkel-blondes Haar. Sie hatte ein sehr schönes Gesicht, eher kleine Brüste und ihr sonstiger Körper war schön geformt. An diesem Abend trug sie ein schwarzes Top, ausgewaschene, an manchen stellen zerrissene, Körper-enge Jeans, weiße Converse und hatte ihre Haare zu einem Zopf geflochten und um den Kopf gebunden. Ich wusste nicht wie ich das besser beschreiben sollte. 

Es fing grade der Song "Shut up and dance with me" an, da kam sie auf mich zu.
"Hast du lust ein bisschen mit mir zu Tanzen?"
Mein Herz klopfte schneller. Eigentlich hatte ich seid drei Jahren gehofft, dass so ein Moment mal kommen würde. Das Problem war nur, ich war ein recht miserabler Tänzer war, wo hingegen sie sogar Tanz Unterricht nahm und dies auch sehr gut konnte.
"Gerne, aber ich bin ein schlechter Tänzer"
"Das glaube ich nicht"
sagte sie und sah mich mit einem undefinierbaren Lächeln an. Sie streckte ihre Hände aus und ich gab ihr meine. Dann passierte es. Während sie mich noch anlächelte, verlor ich das Gefühl in meinen Füßen und Beinen. Ich bekam Angst und wollte runtergucken was passiert, aber Bella drückte meine Hände fester, und aus irgend einem Grund beruhigte ich mich etwas. Inzwischen spürte ich schon meinen gesamten Oberkörper nicht mehr. Das letzte was ich noch spürte, waren meine Hände und mein Kopf, aber dann war auch die Kontrolle darüber weg. Ab dem Moment sah und hörte ich auch nichts mehr, was schon wieder ein Grund gewesen währe in Panik zu geraten, aber das ging irgendwie nicht mehr. Ich schien nur noch eine Art Geist oder so zu sein. Ich war nur noch ich. Ohne Materiellen Körper. Dann bewegte ich mich. Ich wusste nicht wohin, aber von meinem Körper weg. Ich hatte zwar keine Sinne, aber ich spürte, dass etwas an mir vorbei rauschte. Etwas, das dem was ich gerade war sehr ähnlich war. Dann hatte sich meine kleine Reise beendet. Auf einmal spürte ich wieder meine Füße. Dann meine Beine und meinen Vagina. Moment. Was spürte ich? Noch mehr Teile meines Körpers gewannen wieder an Lebendigkeit und mit jeder Sekunde wurde klarer, dass es NICHT mein Körper war. Ich spürte einen dünnen Bauch, eine Brust, die etwas schwerer war und die auch eindeutig mehr Material hatte. Ich spürte Arme und Hände und ein Gesicht, dass eindeutig andere Formen hatte und ich hatte auch längere Haare. Ich spürte Kleidung an meinem Körper, die ich noch nie getragen hatte. Dann wurden meine Ohren wieder funktionsfähig, an denen ich aber, außer dass sie kleiner waren, keine Änderungen spürte. Dann konnte wieder Sehen. Im ersten Moment dachte ich, dass ich vor einem Spiegel stünde, aber dann war es ein äußerst komischer Spiegel, den er bewegte sich nicht mit mir. Außerdem war das Spiegelbild größer als ich. Ich fragte mich, warum und sah an mir herunter was die Frage beantwortete. was ich sah war, dass ich nicht in meinem Körper war. Es war der Körper eines jungen Mädchens. Genauer gesagt, war es der Körper von Bella. Jetzt war ich verwirt. Hatte mir heimlich jemand doch nen Schuss in meine Cola getan? Ich sah mich an. Also jedenfalls den Körper vor mir, der mal mir gehört hatte und jetzt irgend jemand anderem. Mir dämmerte, dass dieser andere wahrscheinlich Bella war. 
"Was zur Hölle ist passiert?"
Fragte ich mit der Stimme von Bella.
"Du hast gesagt, du kannst nicht Tanzen. Jetzt kannst du es"
"Aber w-wie ist das möglich ... und wa-warum. "
"Ich hab schon bemerkt, dass du auf mich stehst, ich mag dich auch. Und da ich ein paar Magische Fähigkeiten besitze, hab ich mir gedacht ich denk mir was Originelles aus. Außerdem wollte ich schon immer mal Wissen wie es ist ein Junge zu sein. Und sag mir nicht, dass du es nicht interessant findest in einem anderen Körper zu sein. Keine Angst, wenn du es nicht möchtest müssen wir nicht für immer die Körper getauscht lassen. Aber bitte noch für diesen Abend. Wollten wir nicht Tanzen?"
Sagte Sie oder besser gesagt Er und lächelte mich an. Ich gab zu, dass es bestimmt nicht nur Nachteile hatte. Dann fingen wir an zu Tanzen. Ich versuchte es und ich konnte es. Anscheinend war es nicht nur der Körper den ich bekommen hatte. Wie Bella, oder besser gesagt jetzt Felix, es schaffte auch sehr gut zu Tanzen, obwohl sie ja logischerweise genau so schlecht sein müsste, wie ich damals, weiß ich bis heute nicht. Von alles Leuten aus der Umgebung hatte anscheinend keiner Mitbekommen was mit uns passiert war. Wir Tanzten und Tanzten und wurden mit der Zeit auch immer hektischer. Es machte unglaublich viel Spaß. Und wahrscheinlich auch aus dem Grund merkte ich nicht, wie sich langsam aber sicher immer mehr Gewohnheiten und Erinnerungen von Bella in mein Gedächtnis einschlichen. Anscheinend setzten sich jetzt auch die weiblichen Hormone frei, denn ich spürte mehr und mehr wie ich mich in Felix verliebte. Irgendwann konnten wir nicht mehr. Wir stellten uns gegenüber und schauten uns in die Augen. Der Moment war gekommen. Unsere Lippen trafen sich. Inzwischen hatten sich alle Klassenkameraden um uns versammelt und applaudierten. Es störte uns nicht und wir küssten uns weiter. Ich hatte mich in der kurzen Zeit unglaublich stark an den neuen Körper gewöhnt und ich spürte dass es Felix genau so ging. Ich war mir sicher, dass ich nicht so schnell sagen würde, dass ich meinen Körper wieder haben wollte...

Ende

PS:
Die Idee zu dieser Story ist mir letzte Nacht gekommen und beruht auf ein einer wahren Grundlage. Im Grunde kann man sagen, dass alles bis zum ersten Absatz eins zu eins, bis aufs kleinste Detail wahr ist (Außer der Name des Mädchens)! Aus diesem Grund ist gibt diesmal auch kein Bild, da die Person "Bella" (wie gesagt unter einem anderen Namen) wahr ist und ich schließlich kein Foto von ihr ohne ihre Erlaubnis nehmen kann, während ich mir aber auch nicht mein persönliches Bild der Geschichte zerstören möchte, indem ich ein Bild von irgend einem Mädchen aus dem Internet suche. 


(Melde dich an um Stories zu liken)

4 776




Kommentare:


(Melde dich an um Kommentare zu posten)


Es gibt leider noch keine Kommentare zu dieser Story.


EC
IG
Bei der Werbung oben handelt es sich um Affiliate Links.